AS-4

Halbautomatische Montagemaschine für Bonnell-Federeinlagen

Funktionsbeschreibung

Die halbautomatische Montagemaschine AS-4 ist in einfachem, übersichtlichem Konzept zu einer kompakten Einheit aufgebaut und zur Montage von Federkernen aus Bonnell-Federn bestimmt.

Die Federn werden von Hand einzeln auf die Schieber der Vorladeeinrichtung gesetzt. Das Betätigen des Fusspedals löst den mikroprozessorgesteuerten Arbeitsvorgang aus. Die untere und die obere Spirale werden von zwei voneinander unabhängigen Windemaschinen geformt und in die Endringe der Bonnellfedern eingedreht. Wenn sämtliche Federn erfasst sind, wird die Spirale abgeschnitten und umgebogen (geöst). Anschliessend wird die montierte Federreihe einen Schritt nach vorne transportiert.

Die Maschine bietet höchste Qualitätsstandards, inklusive Laserüberwachung des Spiraldrahtes.

  • Technische Daten
  • Vorteile
Federtyp Bonnell
Federdimensionen Feder Endring Ø (Dfi) 65 - 88 mm Anzahl Zangen: 18 standard Zangentyp 88 (Dfi 76 – 88mm): max. 20 Zangentyp 74 (Dfi 69 – 76mm): max. 24 Zangentyp 68 (Dfi 65 – 70mm): max. 25
Federhöhe 75 - 200 mm Low Height 55 - 75 mm
Federdrahtstärke 1.9 - 2.4 mm
Spiraldrahtstärke 1.3 - 1.4 mm
Max. Arbeitsbreite 2‘000 mm
Leistung bis zu 31‘000 Federn / 8 Stunden (je nach Fähigkeiten des Bedienern)
Änderung Breite unter 3 Minuten
Leistungsaufnahme ca. 8 kVA
Anschlusswerte Betriebsspannung: 3 x 400 V, Vorsicherung: 7 A oder Betriebsspannung: 3 x 220 V, Vorsicherung: 10 A (andere Anschlusswerte auf Anfrage) Frequenz: 50/60 Hz
Betriebstemperatur +10° C bis +40° C
Gewicht netto 950 kg
  • Ohne Druckluft
  • Total 18 Zangenträgerpaare standardmässig; jede Zange kann als Ösenzange verwendet werden
  • Umstellzeiten der Einlagenbreiten weniger als 3 Min.
  • Herstellung von gezonten Federkernen mit 2 verschiedenen Drahtstärken
  • Überwachung des Spiraldrahtes
  • Innovative Technologie für Spezialprodukte "freie Form" und "Zoning"